HLW

 
 

5-jährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe (HLW)

mit Ausbildungsschwerpunkt
Internationale Kommunikation in der Wirtschaft

Die 5-jährige HLW bietet

  • Reife und Diplomprüfung
  • Umfassende Allgemeinbildung
  • Fundierte Berufsqualifikation für Wirtschaft, Verwaltung, Tourismus, Ernährung und Gesundheit
  • Fremdsprachenkompetenz und Internationalität
  • Persönlichkeitsbildung, insbesondere die Förderung von Leistungsbereitschaft, sozialem Engagement, Kreativität und Flexibilität, Kommunikation und Teamfähigkeit Nach abgelegter Reife- und Diplomprüfung und 3-jähriger Praxis gilt zudem die Unternehmerprüfung als erbracht!
 Specials im Unterricht
  • ECDL (Computerführerschein)
  • Fremdsprachenzertifikate
  • Slowenisch
  • PC-orientierter Unterricht
  • Auslandssprachwochen
  • Übungsfirma

Stundentafel der HLW

Stundentafel 5-jährige Höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe

ab 2011/12 – Ausbildunngsschwerpunkt:

Internationale Kommunikation in der Wirtschaft


GEGENSTANDSBEZEICHNUNGEDV-Kürzel1JG2JG3JG4JG5JG
Religion

RK

2

2

2

2

2

Sprache und Kommunikation
Deutsch

D

3

2

2

2

3

Kommunikation und Präsentation

KOMM

1

1

EnglischE

3

3

3

3

3

FranzösischF

3

3

3

3

3

Humanwissenschaften
Geschichte und KulturGUK

3

2

Psychologie und PhilosophiePSY

2

2

Kunst
Musik und musikalisches GestaltenMUE

1

(1)

(1)

(1)

(1)

Bildnerische Erziehung und Kreatives
Gestalten
BEKR

3

(1)

(1)

(1)

(1)

Naturwissenschaften
Biologie und ÖkologieBOK

2

2

1

ChemieCH

3

PhysikPH

2

Mathematik und angewandte MathematikMATH

2

2

2

2

2

Wirtschaft, Politik und Recht
WirtschaftsgeographieWGE

2

1

2

Betriebs- und VolkswirtschaftBVW

2

2

2

2

2

Politische Bildung und RechtPBUR

1

1

2

Rechnungswesen und ControllingRWCO

3

2

2

2

3

Informationsmanagement
Informations- und OfficemanagementIFOM

2

3

Angewandte InformatikAINF

2

2

2

Ernährung undGastronomie
ErnährungERN

2

2

Küche und ServiceKUS

3

4

3

4

BetriebsorganisationBTO11
Bewegung und Sport
Bewegung und SportBESP

2

2

2

1

1

Schulautonome Pflichtgegenstände
Internationale Kommunikation in der
Wirtschaft (Reife- und Diplomprüfung)
FSWI

3

3

3

Künstlerisch-kreatives Seminar Bildnerische
Erziehung und Kreatives Gestalten
KRGE

2

Servierkunde/Serviertechnik 

1

ÜbungsfirmaUEFA2

 

Berechtigungen

Die Reife- und Diplomprüfung berechtigt zum Studium an
  • Universitäten

  • Fachhochschulen

  • Akademien

Die Reife- und Diplomprüfung ersetzt die

  • Unternehmerprüfung

  • Ausbildung zum Bürokaufmann/zur Bürokauffrau, Hotel- und GastgewerbeassistentIn, Restaurantfachmann/frau
    (arbeits- und kollektivvertragsrechtliche Gleichstellung mit Lehrabschluss)

  • und befähigt nach facheinschlägiger Praxis zur Ausübung verschiedener Gewerbe zB

  • UnternehmensberaterIn, VersicherungsmaklerIn, SpediteurIn, Reisebüro

 
Betriebsorientierte Ausbildung
  • Arbeiten in der Übungsfirma

  • Training authentischer Situationen aus der beruflichen Praxis

  • 12-wöchige Praxiseinsätze im In- und Ausland

  • Präsentationen mit modernen Kommunikationsmedien- und Technologien

 

  • test
  • test
  • test
  • test